Theaterstück "Das Dschungelbuch" zum Jubiläum

1498558800

Zum 25-jährigen Jubiläum präsentierte sich das Zentrum für Therapeutisches Reiten am 6. Mai mit einem ganz besonderen Theaterstück: "Das Dschungelbuch".

Mehr als 60 kleine und große Darsteller aus den laufenden heilpädagogischen Reit- und Voltigiergruppen haben in den Osterferien eine Woche lang intensiv an dem Stück gearbeitet. Vor ca. 500 Gästen konnten sie dann stolz das Ergebnis ihrer Arbeit zeigen. Die Reithalle wurde dafür in einen Dschungel verwandelt.

Schon bei der Generalprobe hatten die kleinen und größeren Schauspieler viel Spaß, die Kostüme anzuziehen und sich in ihre Rolle einzufinden. Am Tag der Aufführung wurden alle Beteiligten in die Maske geschickt und verwandelten sich in Affen, Geier, Bären und andere Tiere. Die letzte Stunde bis zur Aufführung machte sich dann doch Nervosität breit - jetzt hieß es nur noch warten bis zum großen Augenblick.

Die Aufführung lief dann reibungslos. Der 9-jährige Felix spiele die Rolle des Mogli mit großer Begeisterung. Mit Balou dem Bären tanzte er fröhlich über die Bühne und Shir Khan, gespielt von dem Pferd Earl Grey, stand er mutig gegenüber. Sein treuer Freund Rabo, ein schlauer Vogel, wurde von dem 13-jährigen Severin gespielt. Auch hier überwog nach kurzer Aufregung die Freude die Rolle auszufüllen.

Ein Lachen ging durch das Publikum, als fünf unserer Pferde der Größe nach mit Pappohren und Rüsseln zur Elefantenparade eingeritten kamen. Auch die Geier brachten die Lacher auf ihre Seite, da sie sich tatsächlich als schräge Vögel herausstellten. Die Schlange Kaa seilte sich formvollendet von einem Vertikalseil und hypnotisierte Mogli in einen tiefen Schlaf. Die Affen, eine wilde Bande, voltigierten und tanzten - und gaben zum Ende noch ein tosendes Trommelkonzert. King Louie, gespielt von Ina, zeigte eine Einzelkür auf unserem Voltigierpferd Klaus.

Am Ende standen dann alle Darsteller glücklich vor einem applaudierenden Publikum.

Dank an die Kastanienhof-Stiftung

Zu unserem 25-jährigen Bestehen stiftete uns die Kastanienhof-Stiftung ein neues Pferd, die 5-jährige Pauline. Für dieses wunderbare Geschenk sind wir sehr dankbar und glücklich. Mit dieser bildhübschen Stute haben wir ein großartiges Nachwuchspferd im Haus. Pauline befindet sich nun in der Ausbildung und wird - da sind wir uns sicher - ein gelassenes Therapiepferd werden.

Dank an die Kämpgen-Stiftung

Ein Dank geht auch an die Kämpgen-Stiftung. Mit ihrer finanziellen Unterstützung konnte das integrative Theaterstück „Das Dschungelbuch“ überhaupt erst in der Form auf die Bühne gebracht werden. Von dem gespendeten Geld konnten wir in den Osterferien einen Theaterworkshop für 25 Kinder und Jugendliche anbieten. Die Kinder wurden den ganzen Tag bei uns betreut und hatten die Möglichkeit, neben dem Voltigieren auch an Tanz-und Trommelkursen teilzunehmen. Darüber hinaus konnten wir mit dem Geld Kostüme und Bühnenbilder basteln, die Kinder professionell schminken lassen und die zusätzlichen Fachkräfte wie Tanzpädagogen und eine Trommellehrerin für uns gewinnen.

Dank an die Mitarbeiter des Marriott Hotels in Köln

Schon seit vielen Jahren kommen die Mitarbeiter des Hotels Marriott in den Osterferien an ihrem freien Tag vorbei und kochen für die Kinder und Betreuer unserer Ferienfreizeit. In diesem Jahr besuchten sie uns auch bei unserem Theaterworkshop in den Osterferien und versorgten die gesamte Gruppe zu Mittag mit einem köstlichen Essen. Danach schauten sie bei den Proben zu und zeigten sich wie immer interessiert an dem Treiben der Kinder. Herzlichen Dank für die jahrelange Treue!